Historie

Turn- und Sportverein Nittel 1927 e.V.

Im Jahre 1926 fanden sich junge Leute in Nittel zusammen, um sich sportlich zu betätigen. So entschloss man sich einen Sportverein zu gründen. Pastor Reuter lud zu einer Gründungsver-sammlung ein, der “Turnverein Moselkraft Nittel“ wurde im Jahre 1927 ins Leben gerufen und gleichzeitig Mitglied der “Deutschen Jugendkraft“. In den Vorstand wurden folgende Personen gewählt:

 

1.Vorsitzender:            Josef Beverath

Schriftführer:                Mathias Schettgen

Kassenprüfer:              Jakob Mich

Turnwart:                     Johann Peter Vogel

 

weiterhin                      Johann Mich, Alois Schettgen und Sylvester Zeimet.

 

Es konnte nun  Turngeräte angeschafft werden und die Zahl der Mitglieder wuchs auf 155 Personen. Der Verein beteiligte sich oft mit großen Erfolgen an vielen Wettkämpfen im Turnen und in der Leichtathletik. Während des II. Weltkrieges wurde der als Turnraum benutzte Saal Holbach-Deweling zur Unterbringung von Westwallarbeitern benutzt und so stand dem Verein kein geeigneter Raum mehr zur Verfügung. Zudem mussten die meisten Männer Militärdienst leisten und das aktive Vereinsleben kam dadurch während der Kriegsjahre zum Erliegen. Bis dahin wurde der Verein von Nikolaus Mertes und Johann Peter Beck-Wagner geführt.

 

Im Jahr 1949 wurde der Verein als Turn- und Sportverein “Moselkraft“ wieder ins Leben gerufen. Leonhard Holbach war der damalige erste Vorsitzender. Später wurde dieses Amt von Heinrich Mathias Apel und Leo Holbach übernommen.

Beginn der 50er Jahre

Im Jahr 1955 mussten die sportlichen Aktivitäten wieder eingestellt werden, den Sportler kein geeigneter Platz für die Wettkämpfe zur Verfügung stand.

 

In den Jahren 1957/58 wurde der Sportverein ausgehend von der Katholischen Jugendgruppe, wiederbelebt, als DJK Nittel. In späteren Jahren wurde der Sportverein von DJK Nittel umbenannt in Turn- und Sportverein Nittel.

Geleitet wurde der Verein von Hubert Mich, Hans Thiel, Günter Holbach, Alfred Großmann, Peter Löwenbrück, Rudolf Kunadt, Werner Leim, Marquard Liebhäuser, Ingo Müller, Arthur Holbach, Mathias Becker, Josef Diedrich, Günter Kohns jun., Walter Bock, Wolfgang Mich, Manfred Fochs. Aktuell wird der Verein von Michael Schröder geführt.

1 . Mannschaft 1970

Dem Verein standen nach dem Kriege verschiedene Sportplätze im Geisberg und im Hütberg zur Verfügung, bevor 1973/74 am Windhof eine neue Sportanlage angelegt wurde.

1. Mannschaft 1973

1. Mannschaft 1974

1997/98 wurde der Hartplatz durch einen Rasenplatz ersetzt.

Im Jahr 2000/01 wurde zusammen mit der SG Wellen/Temmels eine Spielgemeinschaft im Seniorenbereich gebildet, während man im Jugendbereich bereits einige Jahre vorher eine Spielgemeinschaft gebildet hatte. Zwischendurch gab es ebenfalls Spielgemeinschaften mit anderen Nachbarvereinen (Wincheringen und Merzkirchen). Seit einigen Jahren nehmen Mannschaften in allen Alterklassen (von Bambini (G-Junioren) bis A-Junioren) sehr erfolgreich am Spielbetrieb teil.

Einige Mannschaften gehören in ihren Altersklassen zu den besten im Kreis Trier-Saarburg und haben beachtliche Erfolge erzielt (Vize-Rheinlandmeisterschaft, ’Weltmeister’ und Teilnahme am Endturnier in Speyer). Seit einigen Jahren nimmt ebenfalls eine sehr erfolgreiche Mädchenmannschaft am Spielbetrieb teil.

SG Nittel im Wandel der Zeit

Ergebnissdienst

... lade Modul ...
SG Nittel / Wellen / Temmels II auf FuPa

SG Nittel I

... lade FuPa Widget ...
SG Nittel / Wellen / Temmels auf FuPa

SG Nittel II

... lade FuPa Widget ...
SG Nittel / Wellen / Temmels II auf FuPa

Sponsoren

Besucher